***************************************************************************************************** **********************************

Das Eisenbahntagebuch 2005 - 2007

***************************************************************************************************** **********************************

Am Mittwoch 21.11.2007 habe ich ein Info - und Weiterbildungskurs besucht der die Grundlage der neuen CS Station beinhaltete.

Am 15. 08.2007 Das erste mal dass ich mit einem Digitalenweichendecoder Probleme hatte konnte die Adresse 34 nicht gebrauchen, Nach mehreren Versuchen eine andere Adresse einzugeben scheiterten. Habe das besagte Ding zurück gebracht und es wurde problemlos umgetauscht (das ist Service am Kunde)!!!! Alles wieder von vorne gleiches Theater!!! Habe dann die Adresse 220 eingestellt jetzt funktioniert die besagte Weiche optimal

Habe mit der Flusslandschaft begonnen die, die beiden Anlagenteile voneinander trennt. Bei dem Bahnbetriebsanlagen habe ich auch weiter gebaut.

Endlich konnte ich die Central Station zum Updata einschicken. Mit diesem Updata wird dieses Ding noch viel mehr können als vorher. Hier die wichtigsten Neuerungen mit dem Update - direkter S88 Anschluss - direkter Anschluss der Vorgänger Geräte wie 6021 / Keyboard / Memory - Sniffer Eingang - Interface - Pendelzugsteuerung - Fahrstrassensteuerung - zahlreiche neue Funktionen wie z.B. automatisches Lokadresse finden usw.

   schema_neu

Diese Digitalsystem Archidekturübersicht habe ich von R. Suter von Meggen

In der Zeit zwischen Auffahrt und Pfingsten 2007 haben wir an der Anlage weitergebaut. Auf der linke Anlageseite wurden die Geleise verlegt, und zusätzlich die Drehscheibe montiert. Der Einbau der Drehscheibe und das elektrische anschliessen bereitet absolut keine Probleme. Um die Drehscheibe zu digitalisieren gibt es ein Baustein den mann dazwischen schalten kann, ist aber mit der Central Station noch nicht kompatibel. Aus diesem Grund wurde sie noch analog verkabelt.

  CS mit Drehbühne

Das Schema des Analogen Einbaues der Drehscheibe mit der Central Station für den digitalen Zugbetrieb habe ich aus dem neusten Märklinmagazin.

Wie es aussieht wird es noch lange dauern bis von Märklin ein Updata für die Central Station in Aussicht gestellt.

Die Bauerrei auf der Anlage beschränkt sich im Moment auf kleine Details.

Ende März 2007 habe ich eine Vitrine erhalten damit ich die Fahrzeuge endlich aus der Verpackung nehmen konnte, musste sie nur einwenig ändern. Meine Homepage habe ich auch etwas verändert, habe spezielle Seite für die Lokomotiven, für die Faller Autostrasse und für spezielle Fahrzeuge eingerichtet.

Im März 2007 wurde die Bautätigkeit an der Anlage nur zögernd wieder aufgenommen

Im Februar 2007 wurde die Anlage überhaupt nicht beachtet! Da war natürlich die Fasnacht , und als Fotograf an der Fasnacht hätte ich auch keine Zeit gehabt.

Im Januar 2007 haben wir nur wenig an der Anlage gebaut. Es wurden Kleinigkeiten angefertigt Verbesserungen gemacht

Auf Wunsch von meinem Sohn haben wir die Faller Autostrasse gebaut und mit dem Postauto auch getestet, läuft optimal. 

Im Dezember wurde an der Anlage weiter gebaut, mit diversen Themen wie zum Beispiel eine grosse und kleine Baustelle. Beim HB wurden die Bahnsteige eingebaut und das Stellwerk platziert. Ein Feuerwehrmagazin wurde ebenfalls eingebaut.

Nach dem ich in der Woche 45 die Digitale Signale bekommen habe, wurden sie Mitte November in die Anlage eingebaut. Die Programmierung der Signale und deren Einbau in die Anlage ist wirklich keine Hexerei mehr. Nach dem alles durch geprüft wurde habe ich meine Lok`s auf der Signalstrecke getestet. Alle Lok`s mit dem fx Decoder liefen Einwand frei auch die Signale waren optimal eingestellt. Danach habe ich die Lok`s mit den mfx Decoder probiert, jetzt habe ich Probleme!!! nach der Anmeldung der Lok`s wollte ich sie fahren im gleichen Moment spielten die Signale verrückt?????? Nach Rücksprache mit meinem Lieferant wurde mir 1 Tag danach mitgeteilt dass diese Signale nicht kompatibel sind mit den mfx Decoder. Ich musste sie wieder ausbauen und austauschen. Dieses Missgeschick wurde ohne grosse Bürokratie erledigt, somit wurde wieder einmal Bewiesen dass in der Schweiz immer noch sehr gute und Hilfsbereite Händler gibt.

In den Wochen 42 - 45 wurde an der Anlage im Geländebau weiter gearbeitet. Wir haben eine grosse Baustelle eröffnet, einen Belagseinbau von dem Bahnhof wurde auch angefertigt, die ersten Figuren haben wir auch platziert.

Am Samstag den 14. Okt. war wieder einmal ein vernebelter Tag, da haben wir das erste Digitale Signal von Märklin eingebaut. Ich muss sagen das geht sehr einfach.

Das Schema sieht folgendermassen aus

  Schema Lichtsignal    

Die beiden Schemas habe ich aus dem HO Signalbuch von Märklin kopiert.

In der Woche 40 haben wir den zweiten Schattenbahnhof an den Schaltdecoder K84 von Märklin angeschlossen und getestet

Das Schema sieht folgendermassen aus

   Schema  

Ab Woche 37 bin ich wieder an der Anlage beschäftigt. Habe ein kleines Bergdorf gebaut. Mittlerweile habe ich 23 Weichen mit Digitaltechnik eingebaut, und getestet läuft alles prima.

Anfangs September habe ich die von Märklin nochmals produzierten Loks Ae 3/6 gekauft

In der Sommerzeit ruht die Arbeit an der Anlage

11.06.2006 Die drei Brücken vom ersten zum zweiten Teil der Anlage sind im Grundgestell gebaut. Des weiteren haben wir mit der Modulation des Gelände angefangen.

26.05.2006  Am letzten Wochenende habe ich den Hauptbahnhof gebaut.

01.05.2006 Heute haben wir mit dem zweiten Teil der Anlage begonnen. Als erstes haben wir wieder ein Schattenbahnhof gebaut.

Zwischen den Wochen 13-15 haben wir wieder Holz bestellt für den HB, das haben wir am 13.04.2006 erhalten und sogleich eingebaut. Auch haben wir von der Mutter von Ronny ein Bahnhof geschenkt bekommen den wir an einem verregneten Sonntag zusammengebaut hatten. Der kommt aber erst auf der zweiten Anlagehälfte zum Einsatz.

25.03.2006 Ein verregneter Samstag und schon sind mein Sohn und ich im Keller an der Eisenbahn beschäftigt, haben den Schattenbahnhof mit Haltestrecken versehen. Wir haben dafür den  Schaltdecoder K 84 von Märklin verwendet, weil in einem Schattenbahnhof Signale keinen Sinn machen. Danach wurde unser Werk getestet mit allen Lok`s die wir haben, die Arbeit hat sich gelohnt denn jetzt wissen wir dass alles  i.O. ist.

20.03.2006 Diese Central Station ist absolut ein Hammer, das programmieren und einstellen ist kinderleicht.

17.02.2006 Endlich habe ich auch das Holz für den Schattenbahnhof erhalten. Mein Sohn und ich haben sogleich mit dem verlegen der Geleise begonnen. Wir mussten zuerst die Weichen für den Einbau vorbereiten

Elektrischer Weichenantrieb

Weiche mit Motor          

Bei allen Weichen kann der Elektroantrieb nachträglich ganz einfach ohne Spezialwerkzeug eingebaut und angeschlossen werden. Der Antrieb sitzt verdeckt im Schotterbett; Unterflur - Montage ist nicht erforderlich. Er ist verschmutzungssicher gekapselt und durch Endabschaltung gegen Überlastung gesichert. Die Steuerung erfolgt über das normale Stellpult, das Stellpult mit Rückmeldung oder über Digitaldecoder. Der Handstellhebel kann in Funktion bleiben.

Einbau Digitaldecoder.

  Weiche mit Motor und Digital 

Zum Elektroantrieb der Weichen kann gleichzeitig oder nachträglich ein Digitaldecoder eingesetzt werden. Der Decoder wird einfach mit Steckkontakten angeschlossen und kann für jede Weiche individuell adressiert werden (Adresse 1 bis 255). Werkzeuge oder Spezialkenntnisse sind für den Einbau nicht erforderlich. Die Digitalstromversorgung kann direkt vom Fahrstrom-Kontakt der Weiche entnommen werden. Auf diese Weise erhält man eine fertige Digitalweiche, die auch auf mobilen Anlagen sofort funktionsbereit ist.

13.01.2006 Das Holz für den Unterbau wurde heute geliefert. So jetzt können mein Sohn und ich mit dem Bau beginnen

09.01.2006 Heute habe ich das Holz für den Unterbau bestellt

20.12.2005 Mein Sohn und ich warten immer noch auf die Software vom Märklin um die Planung der Anlage in Angriff zu nehmen.

01.11.2005 Wir haben uns noch nicht entschieden was wir bauen wollen. Einerseits welchen Plan es sein soll, anderseits welche Form am besten sein soll.


Wir haben auf dem Markt die Preise einwenig verglichen, es gibt grosse Unterschiede (bis zu 30% Differenz) das ist schade für das schöne Hobby. Aber es gibt sie noch die fairen Händler, die den Kunden sehr gut beraten. Ich möchte an dieser Stelle alle Internetsteigerer von Ebay und Ricardo warnen denn es hat sehr viele Händler die Ihre Ware als privat Personen verkaufen dies zu überhöhten Preisen und um die Garantie nicht zu gewähren. Neuerdings verlangen Sie noch dass wenn mit der Post einbezahlt wird, einen Zuschlag bis zu 2Sfr., natürlich kommt auch noch das Porto dazu dies je nach Geschwindigkeit A oder B Post zwischen 6 - 12 Sfr. Das sind reine Profitgeier.

Website_Design_NetObjects_Fusion

Gästebuch