Auf dieser Seite möchte ich die Faller Autostrasse vorstellen mit ihren Autos

*********************************

Faller Car-System:

Das Car-System ist ein von der Firma Faller entwickeltes Fahrsystem für Modellautos. Es wurde 1989 zur Spielwarenmesse in Nürnberg vorgestellt.

Bei diesem System ist in der Mitte der Fahrbahn ein Draht unsichtbar eingelassen. Er dient der Führung von kleinen Magneten, die an den lenkbaren Vorderachsen der speziell ausgerüsteten Modellautos angeklebt sind. Für zusätzliche Funktionen sorgen Stoppstellen, Abzweigungen und funktionsfähige Ampeln, die die Nachbildung des realen Straßenverkehrs ermöglicht. Machbar ist fast alles, wie Bahnübergänge, Busbahnhöfe, Tankstellen, auch Autobahnen mit Überholspuren sowie funktionierende Kreisverkehre. Eine solche, reine Straßenverkehrsanlage steht im Verkehrsmuseum in Karlsruhe.

In den Fahrzeugen befindet sich ein 2,4 V-Motor, der über Schneckengetriebe zwei Gummiräder antreibt, sowie ein Akkumulator. Diese Elemente in den kleinen Fahrzeugen unterzubringen ist eine der größten Herausforderungen beim Bau von Car-System-Fahrzeugen, und zunächst wurden nur große LKW- und Busmodelle angeboten. Mittlerweile ist die Miniaturisierung weiter fortgeschritten, und das Car-System ist auch für die Baugrössen TT (Maßstab 1:120) und N (Maßstab 1:160) erhältlich. Als Grundmodelle werden Fahrzeuge von bekannten Großserienherstellern verwendet, mit angepassten Fahrgestellen. Auch PKWs in H0 sind vermehrt im Angebot. Bei der Firma Faller sind Einzelteile zum Eigenbau von Fahrzeugen erhältlich, aus denen unter Verwendung von Serienmodellen einfache LKW bis zum Schwertransporter je nach handwerklicher Fertigkeit gebaut werden können.

Zum Selbstbau von Straßen (aus 5 mm starkem Sperrholz) kann mit einer Rillenfräse ein Schlitz zum Einlegen des Federstahl-Fahrdrahtes in 0,5 mm Breite und Tiefe eingefräst werden. Nach dem Einbau der Funktionsteile und der entsprechenden Nachbehandlung entsteht so eine Nachbildung des Straßenverkehrs. Die in der Sperrholzmethode gebauten Straßen sind auch nachträglich in bestehende Anlagen einzufügen.

Mein erstes Fahrzeug war ein Setra S 315 UL PTT Bus

 ©PTT BUS 1

©PTT BUS 2

©PTT BUS 3

Dieses Modell ist ein Setra S 315 UL “PTT” wird mit 2 Akus 1,2 V  750mAh betrieben. (früher gehörte die zur Kässbohrer heute zu Daimler Benz)

 

Mein zweites Fahrzeug war ein LKW von Mercedes Benz:

©MB - SK

Das Modell stammte von Herba und wurde von der Firma Faller für seine Bedürfnisse umgebaut.

Daimler-Benz

Im Jahre 1973 wurde eine völlig neue Generation von Lastwagen, die sogenannte „Neue Generation“ von Daimler-Benz präsentiert. Die Grundkonzeption wurde bis zur Ablösung der "Schweren Klasse" durch den Mercedes Actros im Jahre 1996 beibehalten. Zunächst wurde die neue Generation als Baustellenfahrzeug auf den Markt gebracht, später war sie mit drei verschiedenen Fahrerhäusern erhältlich.

NG 73

Bei der „Neuen Generation“, die ab 1973 eingeführt wurde, handelte es sich um eine komplette Neukonstruktion mit einem völlig neuen Erscheinungsbild. Auch die Fahrzeuge der mittleren Gewichtsklasse wurden ab 1975 in diese Serie aufgenommen, sie erhielten keine eigenen Fahrerhäuser mehr. Das Fahrerhaus war nun kippbar.

NG 80

1980 wurden die Fahrzeuge der Neuen Generation überarbeitet, sie erhielten neue Antriebsmaschinen. Von außen erkennbar waren die überarbeiteten Fahrzeuge an den Windableitern, die an den Ecken der Fahrerhäuser montiert wurden. Weiterhin entfiel die waagerechte Zierleiste auf dem Kühlergrill. Ab 1985 konnte wahlweise eine elektropneumatische Schaltung (Electronic Power Shift, EPS) geordert werden.

Durch die Neue Generation konnte Daimler-Benz seine Position bei den mittleren und schweren Lkw weiter ausbauen. Die Fahrzeuge verkauften sich ausgezeichnet und verbreiteten sich fast auf der ganzen Welt. Dennoch wurden für den Export zusätzlich die Kurzhauber weiter produziert.

Mercedes - Benz SK

Die Lkw-Modelle der Mercedes Baureihe Schwere Klasse (SK) wurden von 1988 bis 1998 produziert, und wurden dann vom Nachfolger, dem Mercedes - Benz Actros, abgelöst.

Die Neue Generation erfuhr 1988 eine weitere Überarbeitung. Fortan wurden die Fahrzeuge als SK (Schwere Klasse) bezeichnet. Das Fahrerhaus unterschied sich von der Neuen Generation nur geringfügig: Kühlergrill und Windleitbleche wurden optisch miteinander verbunden und die Unterkanten der Fensterrahmen in den Türen fielen nach vorne hin ab. Dieses Merkmal war bereits 1977 beim T 1 und 1984 bei den LK-Typen eingeführt worden und zieht sich mittlerweile durch alle Lkw- und Transporter -Typen von Mercedes - Benz. 1994 wurden die SK-Modelle, die abgesehen von den Motoren im Wesentlichen noch immer auf der NG-Konstruktion von 1973 beruhten, nochmals etwas aufgepeppt (leicht modifizierte Frontgestaltung).

Faller Fahrbahnen

Bei der Fahrbahn Gestaltung habe ich mich auf die einfachere Art entschieden, denn Faller bietet in ihrem Car System Fahrbahnen an, die sehr einfach zu verlegen sind

Faller Fahrdrat

In diese Fahrbahnteile nachdem sie verlegt worden sind, muss noch der spez. Draht eingearbeitet werden.

Hier ein Originalausschnitt der Faller Fahrzeuge:

Faller Getriebe

 

Gästebuch